Karl Moik

Nach Herzinfarkt Not-OP und künstlichem Koma
Musikantenstadlchef Karl Moik verspricht den Fans:
“Ich gebe nicht auf, ich komme wieder!“

wecopress.com - Karl Moik

Das war haarscharf diesmal, es hätte nicht viel gefehlt und der ungekrönte König der Volksmusik und unvergessener Chef des legendären Musikantenstadl Karl Moik, 75, hätte für immer das Mikrofon aus der Hand gelegt. Schon im März hatte er bei Karnevalsfeiern in Köln einen schweren Herzinfarkt erlitten. Mit dem Hubschrauber wurde er in die Universitätsklinik geflogen, wo die Ärzte schon nach kurzen Untersuchungen auch Wasser in der Lunge feststellten. Es folgte eine Notoperation und Karl Moik wurde ins künstliche Koma versetzt. Wochenlang lag er auf der Intensivstation, am Bett saß fast Tag und nacht Ehefrau Edith. Doch jetzt ist das Schlimmste überwunden.

wecopress.com - Karl Moik mit Enkelin Lisawecopress.com - Karl Moikwecopress.com - Karl Moikwecopress.com - Karl Moikwecopress.com - Heino, Karl Moik und Roberto Blancowecopress.com - Semino Rossi mit Karl Moikwecopress.com - Karl Moik mit Maria Hellwig und Tochter Margotwecopress.com - Karl Moik mit Enkelin Lisa und Ehefrau Edithwecopress.com - Karl Moik und Ehefrau Edithwecopress.com - Haus von Karl Moik




Noch mehr Fotos, Contact WECO
wecopress@wecopress.com
Wecopress Logo