Karl Dall

Starkomiker Karl Dall – die geheimen Tonaufzeichnungen
seines angeblichen Vergewaltigungsopfers
die Sextapes der blonden Schweizerin

wecopress.com - Karl Dall

Starkomiker Karl „das hängende Auge“ Dall, 73, ist das Lachen vergangen. Sein zärtliches Tête-à-Tête mit einer blonden, attraktiven Schweizerin endete am nächsten Morgen mit einer Anzeige wegen Vergewaltigung. Karl Dall fiel fast in Ohnmacht als er von der Polizei verhaftet und in den Knast gesteckt wurde. „Ich bin unschuldig, ich habe das alles nicht getan, was mir die Dame vorwirft.“, behauptet er steif und fest. Mittlerweile soll die Schweizer Staatsanwaltschaft auch geheime Tonbandaufzeichnungen, mitgeschnitten von dem angeblichen Vergewaltigungsopfer, bestätigt haben. Don Juan Dall soll darin seine Bett-Genossin für ihren guten Sex gelobt haben und ihre Vorzüge besonders herausgestrichen haben: „Sie war ganz einfach eine Granate im Bett.“ Das er das damals alles ernst gemeint hat, bestreitet er heute vehement. „Ich wollte diese Dame damals nur loswerden, darum habe ich das einfach nur so daher geplappert.“

wecopress.com - Karl Dallwecopress.com - Windmühle von Karl Dallwecopress.com - Karl Dall mit Peter Rappwecopress.com - Karl Dall mit Peter Rapp und Harald Serafinwecopress.com - Anja Schüte mit Karl Dallwecopress.com - Karl Dall mit Peter Rappwecopress.com - Karl Dall




Noch mehr Fotos, Contact WECO
wecopress@wecopress.com
Wecopress Logo